UNSERE LEISTUNGEN

Unsere Leistungen

MAGNETRESONANZTOMOGRAPHIE

Die Magnetresonanztomographie – oft auch als Kernspintomographie bezeichnet – gehört zu den bildgebenden sogenannten Schnittbild-Untersuchungsverfahren. Mit Hilfe eines starken Magnetfelds erzeugt der Magnetresonanztomograph Schnittbilder des Körperinneren, bei dem die magnetische Eigenschaft von Wasserstoffatomen für die Erstellung von Bildern genutzt wird. Bei den im medizinischen Bereich angewendeten Magnetfeldstärken sind trotz intensiver Forschungsarbeiten bisher keine Nebenwirkungen festgestellt worden. Die MRT-Bilder sind sehr detailgenau, so dass auch kleine Veränderungen nachgewiesen werden können. Außerdem ermöglicht das MRT Aufnahmen in jeder gewünschten Körperebene – also nicht nur quer durch den Körper, sondern auch längs und schräg.

Terminbuchung an folgenden Standorten

COMPUTERTOMOGRAPHIE

Die moderne Computertomographie (CT) ist ein Schnittbildverfahren das unter Zuhilfenahme von Röntgenstrahlen ein sehr leistungsfähiges Verfahren der Bildgebung darstellt. In sehr kurzer Zeit (wenige Sekunden) können ganze Körperteile in hoher Qualität dargestellt werden. Dies ist für viele Erkrankungen, insbesondere im Brustraum, Bauchraum und Gehirn, besonders wichtig. Aufgrund der enormen Schnelligkeit des Verfahrens ist die Untersuchungszeit recht kurz. Im Gegensatz zum konventionellen Röntgen ermöglicht die Technik eine überlagerungsfreie und detaillierte Darstellung der Organe und Strukturen im Körperinnern. Oder anders gesagt: CT-Aufnahmen machen die Organe praktisch direkt sichtbar. Und ermöglichen es damit, ohne Skalpell und Operation präzise Blicke ins Innere des Menschen zu werfen.

Terminbuchung an folgenden Standorten

NUKLEARMEDIZIN

In der Nuklearmedizin können von verschiedenen Organen Funktionsuntersuchungen durchgeführt werden, sogenannte Szintigramme. Bei der Szintigraphie wird eine radioaktive Substanz in den Körper gespritzt, durch deren Strahlung die Ärzte Informationen über den Zustand der Organe sammeln können. Das Grundprinzip der Szintigraphie ist einfach: Eine kleine Menge einer radioaktiven Substanz, die Gammastrahlen aussendet und eine kurze Halbwertszeit hat, wird – meist als Spritze in eine Vene – in den menschlichen Körper eingebracht. Dieses Radiopharmakon reichert sich je nach Beschaffenheit in bestimmten Organen an. Mit einer sogenannten Gammakamera kann man die Gammastrahlung nicht nur aufzeichnen, sondern auch die Verteilung der Strahlen und damit die Stoffwechselvorgänge als sogenanntes Szintigramm darstellen. Je nach untersuchtem Organ erfolgt die Aufzeichnung sofort oder erst nach mehreren Stunden. Die Methode eignet sich somit für das Auffinden von krankhaften Veränderungen.

Terminbuchung an folgenden Standorten

MAMMOGRAPHIE

Die Mammographie ist eine Röntgenuntersuchung der Brust (lat. mamma). Sie dient dazu, Veränderungen im Brustgewebe (wie Knoten) abzuklären, bei denen es sich um Brustkrebs handeln könnte.

Bei der analogen Mammographie entsteht das Röntgenbild klassisch auf einer belichteten Filmfolie. Die neuere digitale Mammographie erlaubt eine elektronische Speicherung des Bildes auf einem Computer, so dass bestimmte Bereich bei Bedarf vergrößert und nachbearbeitet werden können. Sogar ein dreidimensionales Bild der Brust kann angefertigt werden. Das kann dem Radiologen helfen, manche Gewebebereiche besser zu beurteilen.

Terminbuchung an folgenden Standorten

RÖNTGEN

Die Röntgen-Untersuchung gehört zu den klassischen bildgebenden Verfahren eines Radiologen. Dabei entsteht mit Hilfe von Röntgenstrahlen das Abbild eines bestimmten Körperbereichs. So kann der Radiologe beispielsweise feststellen, ob ein Knochen gebrochen oder ob entzündete Veränderungen der Lunge vorliegen. Die Computertomographie und die Angiographie stellen Spezialmethoden dieses Diagnoseverfahrens dar.

Digitale Detektorsysteme, wie sie heute gebräuchlich sind, kommen heute ohne Röntgenfilme aus. Diese Geräte können die Röntgenstrahlen, die hinter dem Patienten ankommen, direkt messen und in ein digitales Röntgenbild umwandeln. Zudem reicht durch die sensibleren Empfangssysteme oft eine geringere Strahlendosis aus.

Terminbuchung an folgenden Standorten